03.04.2019

Tarifeinigung: In drei Schritten 7,8 Prozent mehr Geld

Die Landesvorsitzende, Bettina Fügemann

Die Vorsitzende der komba-gewerkschaft sachsen-anhalt begrüßt Tarifabschluss

Nach schwierigen Verhandlungen haben sich Arbeitgeber und Gewerkschaften einigen können.

Die wichtigsten Ergebnisse:

  1. Anhebung der Tabellenentgelte in drei Schritten um 3,2 Prozent (1.1.19), 3,2 Prozent (1.1.20) und 1,4 Prozent (1.1.21), mindestens um insgesamt 240 Euro bis 1.1.2021, Laufzeit 33 Monate (bis 30.9.2021)
  2. Erhöhung der Ausbildung- und Praktikantenentgelte in zwei Schritten um 50 Euro (1.1.19) und 50 Euro )1.1.20)
  3. Erhöhung der Pflegetabelle um zusätzlich 120 Euro
  4. Erhöhung der Angleichungszulage für Lehrkräfte um 75 auf 105 Euro (1.1.19)

"Das Ergebnis kann sich sehen lassen:Wir haben rund 8 Prozent für unsere Beschäftigten erreicht, das heißt, mindestens 240 Euro mehr Geld für die Beschäftigten des Landes. Damit ist gewährleistet, dass die Kolleginnen und Kollegen an der guten wirtschaftlichen Entwicklung teilhaben. Hinnehmen mussten wir die lange Laufzeit", erklärt Bettina Fügemann. "Die komba-gewerkschaft sachsen-anhalt erwartet jetzt, dass die Landesregierung das Volumen des Tarifabschlusses systemgerecht und zeitgleich auf die Beamtinnen und Beamten des Landes und der Kommunen überträgt."

Kontakt

komba gewerkschaft
sachsen-anhalt
Bettina Fügemann (Landesvorsitzende)
Robert-Koch-Str. 5
06493 Ballenstedt
Mobil: 0162-912 6188
Tel. : 039483- 8898
E-Mail: info(at)komba-sachsen-anhalt.de